Galerie im domicil

09|03|2019

Gine Selle: Jungle Jazz

Handüberzeichnete Fotocollagen zum 50. Jubiläum des Jazzclubs.

 

Wie der Jungle heranwuchs:

"...Kurt Rade (Vorstand - domicil) ließ mich in seinem Fotoarchiv von Jazzkonzerten stöbern. Aus den Papierabzügen schnitt ich einzelne Musiker mit der Schere aus und platzierte die über 30 Künstler ins bayrische Gras, wo ich sie ablichtete. Anschließend bearbeitete ich die Gruppenbilder mittels Compi. In einem Dortmunder Musikfachgeschäft fotografierte ich Details von Instrumenten ab, welche ich später auf zauberhafte Weise mit den Musikermotiven verschmolz. So waren 20 ungestüme Dschungelszenen herangewachsen, die ich auf großformatige Planen drucken ließ. Um Bildteile aus der Tiefe der Wildnis hervorzuheben, überzeichnete ich einzelne Konturen und Flächen mit schwarzem Filzstift.."

 

Gine Selle, seit 27 Jahren Bildende Künstlerin, ist Mitglied des Vereins. Sie lebt sowohl in Dortmund, als auch im Bayrischen Wald.

Zu sehen ab 09.03.19. zu den Öffnungszeiten der Gastronomie im domicil (Mo-Sa ab 18.30 h).

Vernissage: Sa 09.03.19 19 h · Eintritt frei


29|01|2019

Rika Pütthoff-Glinka: Klänge auf Straßen und Plätzen

Straßenmusiker gehören zum städtischen Leben. Die Nachfolger der früheren Wandersänger und Barden erfreuen uns in unserem hektischen Alltag und bringen die Klänge der Welt in unsere Städte. Viele heute erfolgreiche Musiker starteten ihre Karrieren buchstäblich auf der Straße

In der Ausstellung "Klänge auf Straßen und Plätzen" zeigt Rika Pütthoff-Glinka verschiedene Aspekte der Straßenmusik.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


18|04|2018

Sinikka Airaksinen-Rade: Facing Jazz

Aus der Fähigkeit, mit wenigen Strichen und Schraffuren Wesentliches zu zeichnen, schöpft die in Witten lebende Künstlerin Sinikka Airaksinen-Rade ihre Kunst. Als Fortsetzung ihrer Serie „Sketches of Jazz“ malt sie seit 2017 Jazzbilder in Acryl, diesmal im Atelier mit live erlebten Konzerten als Inspirationsquelle. Die dynamischen Linien erzeugen Klänge in der Phantasie und die Bilder beginnen im Auge des Betrachters zu leben.

Zu sehen ab 26.5.18. zu den Öffnungszeiten der Gastronomie im domicil (Mo-Sa ab 18.30 h).

Vernissage: Sa 26.5.18 19 h · Eintritt frei

Flyer Vernissage

05|12|2017

Ab 12.1.18: Andreas Spindler - Close Up | Dortmund

Mit seiner Kamera schneidet der Fotograf Andreas Spindler bilder aus der Stadt. In präzise gewählten Ausschnitten spürt er den Strukturen im Alltäglichen nach und zeigt die ihren innewohnende Poesie.

Zu sehen sind die fotografischen Arbeiten vom 12.1. bis 25.4.18 in der Galerie im domicil (im historischen 50er Jahre Treppenhaus) zu den Öffnungszeiten der Gastronomie (Mo-Sa ab 18.30 h).

Zur Vernissage mit Musik am Fr 12.1.18 um 19 h laden wir ganz herzlich ein!

Die Ausstellungen im domicil werden von Mitgliedern des domicil Dortmund e.V. kuratiert.

Künstlerkontakt: Andreas Spindler

Close Up

04|08|2017

Ab 9.9.2017: Jochen Mühlhaus - Ein wenig Zeit, ein Hocker, Bleistifte und Papier

Vernissage: Sa 9.9.2017, 19 Uhr, domicil
Mit einer Einführung und Live-Musik.

 

Der Dortmunder Künstler Jochen Mühlhaus zeichnet industrielle Fragmente rund um Dortmund. Einige seiner Zeichnungen sind nun ab Sa 9.9.17 in der domicil-Galerie zu sehen.

Eine Vernissage mit Einführung und Musik ist kostenlos

Zu sehen sind die Arbeiten ab Sa 9.9. zu den Öffnungszeiten der Gastronomie im domicil (Mo-Sa ab 18:30 h). 

Bilder Jochen Mühlhaus