Samstag 08|04|17 20:00 Uhr

Dejan Terzic "Axiom" feat. Bojan Z, Chris Speed,Phil Donkin

Top Jazz: Balkan meets New York

Dejan Terzic drums, Phil Donkin bass, Bojan Z piano, Chris Speed sax

Das im Jahre 2015 neu gegründete Quartett des Schlagzeugers und ECHO-Jazz-Preisträgers Dejan Terzic präsentiert seine Debüt-CD bei dem renommierten Label CAM Jazz. Die vier Musiker kennen sich untereinander schon sehr lange, zum Teil reichen die Begegnungen weit in die 80er Jahre zurück. 

Das Quartett improvisiert und interpretiert mit minimalistischen Ansätzen und melancholischen Farben, mit musikalischen Verflechtungen,vielschichtigen Strukturen und freien Ausformungen. Das Zusammenspiel der vier Individualisten ist atemberaubend – seit Jahren gehören sie zur Spitze der internationalen Jazzszene.

Chris Speed lebt seit 1992 in New York City, arbeitete als Saxofonist oft mit Jim Black, mit George Schuller, Tim Berne, John Hollenbeck, Nils Wograms, Myra Melford und Dave Douglas und gehört zum kreativen Stamm der aktuellen New Yorker Jazzszene.

Pianist Bojan Z (wie Zulfikarpasic) kam 1988 vom Balkan nach Paris und erspielte sich schnell einen hervorragenden Ruf in der Jazzszene, u.a. in der Zusammenarbeit mit Noël Akchoté, Julien Lourau, im Azur Quartet mit Henri Texier sowie mit Michel Portal und im eigenen Bojan Z Quartet. In 2002 erhielt er den Prix Django Reinhardt der französischen Académie du Jazz.

Der US-Bassist Matt Penman studierte am Berklee College of Music in Boston und zog 1995 nach New York City. Penman arbeitete u. a. mit Kenny Werner, Wolfgang Muthspiel, Nnenna Freelon, Kurt Rosenwinkel, David Berkman, Guillermo Klein, Mika Pohjola, Peter Bernstein, Sam Yahel und Seamus Blake sowie mit den Bands von Chris Cheek und Nils Wogram. Live trat er mit dem SFJazz Collective unter Joshua Redman und mit Madeleine Peyroux auf. Als begehrter Sideman spielte er über 85 Alben mit ein.

Bandleader Dercan Terzic studierte zunächst am Nürnberger Konservatorium, um dann zu Bill Elgart an die Hochschule für Musik in Würzburg zu wechseln mit Studienaufenthalten in New York bei Marvin Smitty Smith, Bill Stewart und Duduka da Fonseca. Er spielte bei Dusko Goykovich, im Bujazzo, Antonio Faraò, Bob Berg, Franco Ambrosetti und Enrico Rava. In seiner seit 2002 bestehenden Gruppe Underground beschäftigt er sich mit der Musik des Balkans. In 2014 erhielt Dejan Terzic den ECHO Jazz als bester Schlagzeuger national.

Raum: Saal
Einlass: 19:00 Uhr
Eintritt VVK: 24 € (inkl. Gebühren) Tickets
Ermäßigung: 50%
domicilcard
U19 frei


Weitere Informationen:
Dejan Terzic