Freitag 16|06|17 20:00 Uhr

Jonathan Hofmeister Quartett

Jazz-Preisträger des Stipendiums jazz@undesigned2017 der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung

Matthew Halpin sax, Jonathan Hofmeister piano, David Helm bass, Fabian Arends drums

Während seines Auslandaufenthalts in Paris hat der junge Pianist Jonathan Hofmeister inspiriert durch die vielen kulturellen Einflüsse der europäischen Hauptstadt ein neues Programm für sein Quartett geschrieben. Seine Kompositionen lassen Freiräume, wollen von den Musikern jedes Mal neu entdeckt und interpretiert werden. Zeitgemäßer junger Jazz aus NRW!

Jonathan Hofmeister, geb. 1992, studiert seit 2011 an der Hochschule für Musik in Köln und dem CNSMDP (conservatoire de Paris) Klavier. Seither hatte er Unterricht und Workshops mit John Taylor, Billy Hart, Ethan Iverson, Benoît Delbecq und weiteren bekannten Namen Jazz- und Klassikszene. Er war Mitglied im Landesjugendjazzorchester Bayern und dem Bundesjazzorchester und tourte durch Europa und Südamerika, sowohl mit eigenen Projekten als auch als Sideman. Dabei spielte er Konzerte unter anderem mit John Hollenbeck, Billy Hart, Ben Monder, Manfred Schoof. Bisher ist er auf 4 Alben zu hören, aufgenommen mit TURN, emco, Matthias Schuller’s Multitude und dem BuJazzO. Seine Konzerte führten ihn auf große Bühnen diverser Festivals, u.a. Burghausener Jazztage, Umbria Jazz Festival, Klavierfestival Ruhr. 

 

„Das Quartett zeigt großartiges Zusammenspiel und immer wieder spannende Soloimprovisationen der einzelnen Musiker“
„Matthew Halpins Tenorspiel ist ein herausragendes Element der Band. Sein warmer weicher Klang und seine herausragenden Soli prägen den Sound der Band sehr“
(nrwjazz)

Preisträger jazz@undesigned2017 der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung

tl_files/images/Logos/Logo Doerken Stiftung.jpg

 

 

Raum: Club
Einlass: 19:30 Uhr
Eintritt: 12 €
Eintritt VVK: 10 € (inkl. Gebühren) Tickets
Ermäßigung: 50%
domicilcard
U19 frei


Weitere Informationen:
Jonathan Hofmeister Quartett 0