Samstag 28|10|17 20:00 Uhr

Girls in Airports

Alternative Jazz - Top Act aus Dänemark

Martin Stender sax, Lars Greve sax/clarinets, Mathias Holm key, Victor Dybbroe perc, Mads Forsby drums

Dänen lügen nicht. Schrieb das Wochenblatt Die Zeit über die wohl spannendste Band der jungen zeitgenössischen dänischen Jazzszene.

Die Kopenhagener Band trägt das Rastlose und Weltoffene, das man gemeinhin mit dem Geschehen auf einem Flughafen verbindet, bereits im Namen. In der Tat entspricht die Musik des Quintetts damit dem Grundwesen des Jazz, der stetigen Reise, dem Blick aufs Neue, Unvorhersehbare, dem gezielten Nicht-Ankommen, der Magie des Augenblicks.

Ähnlich verhält es sich mit den bisher erschienen Alben der Ban: Vom melodischen Jazz des Debüts ›Girls In Airports‹ über die afrikanischen und arabischen Elemente auf ›Migration‹, dem gekonnten Spiel der Nichteinlösung von Erwartungen auf dem Weltmusik geschulten Indie-Jazz von ›Kaikoura‹ bis hin zu ihrem Werk ›Fables‹ von 2015, einem von Charles Mingus beeinflussten, erwachsenen Werk von großer emotionaler Tiefe – so vielseitig die Stationen der Reise auch sein mögen – der einende rote Faden, der sich durch das gesamte Werk von Girls In Airports zieht, ist ihr phänomenales Zusammenspiel, das bei jedem Mal magische Momente hervorbringt. Dies wird auch bei ihrem aktuell kurz vor dem domicil-Konzert erscheinenen Album "Live" der Fall sein. 

Der cineastische, sphärische Sound der fünf Kopenhagener lebt von den dynamischen Spannungsbögen des kontrapunktischen Spiels der beiden Saxophonstimmen mit Wurlitzer, Drums und Percussion, die teilweise an elektronische Soundlandschaften erinnern. So entsteht ein besonderes Spannungsfeld zwischen Euphorie und Melancholie, das Girls In Airports so meisterhaft im Kollektiv vereint aufzubauen verstehen.

Girls In Airports inzwischen zum Aushängeschild des stark vernetzten Alternative Jazz Dänemarks geworden und haben sich durch Auftritte auf vielen internationalen Jazz Festivals und diverse Tourneen eine beachtliche Fan Basis erspielt, die mit Hochspannung auf den nächsten Streich der Dänen wartet.

Dass die besondere Band Dynamik von Girls In Airports auf der Bühne eine ganz andere Wirkung entfaltet als je im Studio reproduzierbar wäre, liegt bei der Qualität der mitwirkenden Musiker auf der Hand. Wer kennt sie nicht, diese besonderen Sternstunden, in denen Band wie Publikum sich gegenseitig in eine Art kollektiven Rausch des Loslassens spielen? Konzerte, die man in Nachhinein nicht in Worte fassen kann, die einem aber Jahre später noch ein Grinsen ins Gesicht zaubern.

»Kopenhagens Band der Stunde.« Die Zeit

Raum: Saal
Einlass: 19:00 Uhr
Eintritt VVK: 17,50 € (inkl. Gebühren) Tickets
domicilcard


Weitere Informationen:
Girls in Airports 0