Samstag 10|03|18 20:00 Uhr

Chris Potter "Underground Quartet"

Top-Jazz mit dem New Yorker Saxofonisten

Chris Potter sax, Adam Rogers guit, Fima Ephron electric bass, Dan Weiss drums

Nach einer mehrjährigen Pause ist der New Yorker Star-Saxofonist Chris Potter wieder einmal mit seinem fast schon legendären Underground-Quartett live zu hören. Die Musik der legendären Formation ist eine Art neuerer Fusion aus Funk, Jazz und Rock und wird gerne mit  "Funky Fusion" beschrieben.

Schon als einer seiner besten Improvisatoren der ersten Generation betrachtet, hat Chris Potter einen Weg gefunden, seine hochmoderne Virtuosität in einer etwas anderen Working Band zu kanalisieren, die knackige, backbeat-lastige und auch elektronische Texturen zaubert und dabei das "Swingen" nicht verlernt hat.

Chris Potter gilt als Saxofonist von Weltklasse, versierter Komponist und kompromissloser Bandleader. Das Down Beat Magazine nannte ihn "einen der am meisten studierten (und kopierten) Saxofonisten auf dem Planeten", bereits im Jahr 2008 landete er ihn in der Leserumfrage des Magazins in der Kategorie Tenorsaxofon auf dem zweiten Platz direkt hinter Sonny Rollins. Stilbildend waren sicher seine Jahre in Paul Motians Electric Bebop Band repräsentierten einen ganz anderen Ansatz als Rodneys Old School-Bebop-Ästhetik auf der Bühne. Von Bassist Dave Holland lernte er die Bedeutung von Fokus und Willenskraft: "Dave ist entschlossen, seine Musik so stark wie möglich zu machen und sie auf die beste Weise darzustellen", sagt Potter, der seit über 10 Jahren Mitglied in Hollands Gruppen ist. Als gleichfalls inspirierend nennt er die Gitarrenlegende Jim Hall.

Raum: Saal
Einlass: 19:00 Uhr
Eintritt: 29 €
Eintritt VVK: 26 € (inkl. Gebühren) Tickets
Ermäßigung: 50%
domicilcard
U19 frei


Weitere Informationen:
Chris Potter