Samstag 27|10|18 20:00 Uhr

Django Bates‘ Belovèd

Brit-Jazz Trio · Top-Act!

Django Bates piano, Petter Eldh bass, Peter Bruun drums

Der britische Pianist Django Bates wurde mal als „Monty Python des Jazz” bezeichnet. Ernsthaft ausgezeichnet aber wurde er schon 1997 mit dem Jazzpar Prize (dem "Jazz-Nobelpreis") und mit dem Prix Bobby Jaspar als „bester europäischer Jazzmusiker“.

Seine Musik ist nach wie vor hochvirtuos und voller Kreativität, an den Tasten beweist er eine begnadete Fingerfertigkeit. Dabei war Bates über viele Jahre hinweg eigentlich der Meinung gewesen, dass das Allerletzte, was die Welt brauchte, ein weiteres Klaviertrio sei. Deshalb hatte er sich geschworen, um dieses Format einen großen Bogen zu machen. Ins Schwanken kam dieser Entschluss erst 2005, als Bates begann, an der Rhythmic Music Academy in Kopenhagen zu unterrichten.  "Als ich durch die Korridore streifte, hörte ich in einem der Proberäume einen Schlagzeuger und einen Bassisten mit einem Ensemble spielen. Und ich dachte sofort: 'Wenn ich irgendwann einmal meine Meinung zum Thema Klaviertrios ändern sollte, dann würde ich definitiv gerne mit diese beiden Typen zusammenspielen.'" Nachdem sich die Idee einmal in seinem Kopf festgesetzt hat, schien sie Bates dann doch unwiderstehlich. Und so kam es, dass er sich schon bald wöchentlich mit dem Bassisten Petter Eldh und dem Schlagzeuger Peter Bruun zum gemeinsamen Spielen traf.

Nun überrascht er mit genau diesem Trio und dem Programm Belovèd mit einem spektakulären Kaleidoskop aus Rhythmen und fein gezirkelten melodiösen Episoden.

Raum: Saal
Einlass: 19:00 Uhr
Eintritt: 28 €
Eintritt VVK: 25 € (inkl. Gebühren) Tickets
Ermäßigung: 50 %


Weitere Informationen:
Django Bates‘ Belovèd 0