Dienstag 27|11|18 19:00 Uhr

13. Junge Ohren Preis

Preisverleihung · Gastspiel · Eintritt frei

Mit sechs Nominierungen präsentiert die Fachjury des 13. JUNGE OHREN PREIS ihr erstes Votum für die Kategorie PROGRAMM. Der JUNGE OHREN PREIS prämiert herausragende Vermittlungsprogramme und würdigt Persönlichkeiten, die der Musikvermittlung besondere Impulse geben. Damit setzt der Wettbewerb Zeichen für ein lebendiges und modernes Musikleben. 

Die Intendantin der Tonhalle-Gesellschaft Zürich Ilona Schmiel erhält die Auszeichnung in der Kategorie CHARAKTER. 

Die Kategorie PROGRAMM steht für richtungweisende und konsistente Vermittlungsprogramme an Musikinstitutionen, die Musikvermittlung als integralen Bestandteil ihrer Arbeit begreifen.

Nominiert sind:

• Education@Hamburger Symphoniker (Hamburger Symphoniker)
• IMPULS Statteilprojekt (Gewandhaus zu Leipzig)
• Musikvermittlung und Soziales Engagement (Luzerner Sinfonieorchester)
• unerHÖRT – Programme für Schulen im Wiener Konzerthaus (Wiener Konzerthausgesellschaft)
• Was bleibt… (Bridging Arts Nürnberg)
• Zett Emm_20_18 (Fachbereich Komposition, Musiktheorie und Improvisation der Rheinischen Musikschule Köln)
 

Die Preisverleihung findet am Dienstag, den 27. November 2018, 19.00 Uhr im domicil in Dortmund statt. 


Die Nominierten präsentieren sich am Dienstag, den 27. November 2018, ab 11 Uhr im Rahmen einer Börse, an deren Ende ein Publikumspreis gewählt wird. Am Mittwoch, den 28. November 2018, findet die Tagung MUSIK – KÖRPER – BEWEGUNG. Rhythmus und Körperlichkeit in der Musikvermittlung im Orchesterzentrum NRW statt.

Raum: Saal


Weitere Informationen:
13. Junge Ohren Preis 0