Di 28.05. 19:00 Uhr
Jazzforum: Peter Kemper - The Sound of Rebellion

*** Nachholtermin vom 05.03. ***

 

PETER KEMPER (geb. 1950) studierte Philosophie, Soziologie und Germanistik an der Philipps-Universität vierte 1979 mit der Arbeit »Dialektik und Darstellung« über G.W F. Hegels Sprachphilosophie. 1981 ging er zum Hessischen Rundfunk in Frankfurt am Main (Kulturelles Wort, hrz), wo er 1986 die Leitung des Abendstudios übernahm und in der Folge auch für das Funkkolleg verantwordich war - zuletzt leitender Redakteur der Gesprächssendung Doppelkopf. Bis 2015 war er einer der Programmverantwordichen für das Deutsche Jazzfestival Frankfurt Seit 1980 schreibt er als Musikkritiker für das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er ist Juror beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik und hat Bücher über Medien und Popkultur, Rockmusik, die Beades, Jimi Hendrix, Muhammad Ali, die Kulturgeschichte der Ukulele, Helge Schneider und Jazz veröffendicht.

In seinem Buch „The Sound of Rebellion. Zur politischen Ästhetik des Jazz“ hat der Musikjournalist Peter Kemper mehr als ein Dutzend Anekdoten zentraler Figuren der Jazzgeschichte versammelt. Sie dienen als Einführung in die politästhetische Verortung von Innovatoren wie Duke Ellington, Billie Holiday, Charlie Parker und Max Roach („We Insist! Freedom Now Suite“).

Schwerpunkt sind die Fünfziger- und Sechzigerjahre, in denen sich Künstler wie Charles Mingus, Archie Shepp oder Sun Ra intellektuell herausfordernd po­sitionierten, Afrofuturismus und Black Con­sciousness ideelle Voraussetzungen auch für immer anspruchsvollere tonale und rhythmische Ausdrucksformen der Jazzmusik wurden. Diesen Faden spinnt Kemper bis in die heutige Zeit: Den Abschluss bilden ausführliche Reflexionen über führende zeitgenössische Künstler wie Kamasi Washington, Shabaka Hutchings, Angel Bat Dawid, Moor Mother und Matana Roberts. Dabei dehnt er den Jazzbegriff nachvollziehbar bis hin zum Hip-Hop-Erneuerer Kendrick Lamar.

 

Ort: domicil
Veranstalter: domicil
Einlass: 18:45 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Weitere Informationen

Im Rahmen der Förderung freier Kulturzentren institutionell gefördert von:

Projektbezogen gefördert von:

  

Auszeichnungen & Preise: